Bilder 2024


Bartmeisen

Auch wenn Bartmeisen in der Region schon gebrütet haben, erscheinen sie doch meist auf dem Zug oder verbleiben im Winter für einige Zeit in Feuchtgebieten und Uferzonen mit ausgedehnten Schilffeldern. Diese beiden Bartmeisen gehören zu einem Trupp aus acht Exemplaren, der sich derzeit im Bereich der Mündung des Linthkanals in den Zürich Obersee aufhält. Bartmeisen ernähren sich im Sommer von Insekten und Spinnen. Im Winter ist ihre Kost hingegen eher monoton: sie fressen fast ausschliesslich Schilfsamen, gut zu sehen beim Männchen rechts. Die Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Art der Gattung. Sie ist nicht näher mit den Meisen verwandt. 

Bild: 22. Januar 2024

©Klaus P. Robin 
Canon EOS-1DX Mark III; EF 800mm L IS USM; ISO-2000; 1/250 sec, Blende F/5.6


Brandgänse

Am 9. Januar 2024 erschien am östlichen Ende des Zürich Obersees ein Trupp von 81 Brandgänsen. Die Art lebt entlang der Nordseeküste. Der Trupp war mutmasslich durch einen Kälteeinbruch zum Zug nach Süden gezwungen worden (Winterflucht). Er hielt sich nur einen Tag in der Region auf, immerhin rund 1000 km vom Brutort entfernt. 

Bild: 9. Januar 2024

©Klaus P. Robin 

Canon EOS-1DX Mark III; EF 800mm L IS USM; ISO-800; 1/800 sec, Blende F/5.6